Friday, May 22, 2015

Hi Blog

Hi Blog, long time no see. Because a lot of things happened, and I haven't blog in while here, I'll write this entry in english. But lots of pictures follow. :) So, where to start. Oh, I sold some of my drawings and sketches. I'll start with the very nice contact I had with Anette Frisch, who blogs on (in German) about her adventures and experiences with her kooikerhondje Carlsson.

She wrote me, because she found my sketch of the Kooikerhondje I made in a restaurant. And she really loved the drawing, and asked me if I am willing to sell it. I agreed and now the kooikerhondje-sketch has a new home in Mainz.

One day I sat in a cafe and sketched a nice Jack Russell Terrier. The owner was so impressed by the sketch that she bought it right from the table. :)

The next happening was a commission I made for Mr. Thorsten Keller to draw his dog and his two cats as a grandma, a buddha and a musketeer. It took me while to tackle the painting down, and I thank you Mr. Keller very much for his trust and patience! He gave me kindly the permission, after having a chat with his pets about this. ;) He told me that I caught the character of the animals really well and that they found expressions in them that they didn't notice before. :)

I had last year another exhibition at KrabJab Studio in Seattle, where my Pied Raven was featured in the exhibition "Quoth the Raven". And this artwork got sold too. It was such a boost for me to continue on my "Lost Zoo"-series! It is now owned by Mr. John Casker.

I also sold these two tigers straight away! They now have a new home in Munich. Proud owner is Michele Vitucci who has together with Keiko Tanaka a gallery for contemporary Japanese Art in Munich. If you are in Munich, visit Micheko Gallery. It's absolutely worth a visit. To me it was really an honour that Mr. Vitucci liked my work so much that he bought both of the tigers.

You can also find them as prints on my Society6-Shop that has grown in the meantime.

There are alot of other things ahead. Like that I will be in Birmingham at the Paizo Con again, and in October I'll be in Frankfurt at the Bookfair and visit Essen Spiel. This year I won't have a table, but I'll be around as a visitor, and if you want to meet me, just write me a message and we can make an appointment.

In case you found a sketch on the blog that you would like to have too, you would like to commission me or as said meet me on either Frankfurt Bookfair or Essen Spiel, feel free to contact me via my email-address:

For more freguent updates, check out my:

Facebook page

Sunday, February 22, 2015

Prints zu verkaufen auf meinem Society6-Shop/ Prints for sale on my Society6-Shop

Vielleicht hat der ein oder andere die kleine Box auf der linken Seite in meinem Blog bemerkt. Das ist Werbung für Prints auf Society6, wo ich einen Shop eingerichtet habe. Ich werde in nächster Zeit mehr Motive hochladen, und deshalb würde sich mein Shop über Besucher und natürlich auch Käufer freuen. Schaut Euch um, vielleicht ist schon jetzt was dabei, was ihr gerne hättet. Vielen Dank.

Maybe the one or the other of You noticed the little box on the left side of my blog. This is an ad for prints on Society6, where I set up a shop. I'll add in the furture more pictures to my shop, and that's why my shop would be happy about some visitors of course buyers of the one or other prints. Maybe there is already something in my shop, you would like to have. Thank you very much.

Wednesday, February 18, 2015


Ich mache mal eine kleine Ankündigung. Vom 26.02.2015 werden Arbeiten von mir in der Galerie Ars24 in München zu sehen sein. In letzter Zeit kam ich nicht zum bloggen, aber macht Euch bereit für Einige Neuigkeiten, denn es hat sich in den letzten Monaten Einiges angesammelt. Deshalb meine Ankündigung für die Ausstellung mal als Anfang für mehr Aktivität auf dem Blog.


I'll make a small Announcement. From February the 26th works by me will be exhibited in the gallery Ars24 in Munich. In the past I didn't get around to blog, but prepare yourself for increased activity in the future with some more news, because a lot of stuff happened in the past months. So my announcement for the exhibition is the start for some more news.

Monday, December 22, 2014

Der Mexikanische Grizzly/The Mexican Grizzly

Und wieder ist einige Zeit seit meinem letzten Post vergangen und leider hatte ich dieses Jahr keine Zeit für einen Adventskalender. Aber es hat sich Einiges an Anderer Stelle getan. Zum Beispiel baue ich einen Shop auf Society6 auf, wo man verschiedene Produkte mit meinen Illustrationen und Zeichnungen bedruckt kaufen kann. Ausserdem war ich mehr auf meinen Tumblr-Blogs, Twitter und meiner Facebook-Seite aktiv. Und natürlich gab es einige Aufträge zu erledigen. Dazu später auch mehr.

Jetzt möchte ich erstmal den Mexikanischen Grizzlybären für meine Lost Zoo Serie vorstellen. Ich habe die Zeichnung schon im Oktober um Halloween/Dia de los Muertos gemacht. Wie an sich alle grossen Raubtiere war Lebensraumschwund und der Konflikt mit den Menschen Ursache für diese Grizzlybären Unterart. Der Letzte wurde in den 1960er Jahren geschossen. Da Dia de los Muertos, der Tag der Toten eine sehr grosse Bedeutung in der mexikanischen Kultur hat, wollte ich auch dem Grizzlybären ein an Zuckerschädel entlehntes Design geben. Denn vielleicht besuchen auch die Seelen der Grizzlies die Welt während Dia de los Muertos.


And again some time has passed since my last entry, and sadly this year there was no time for an Advent Calendar. But a lot of things happened on other places. I am currently setting up a Society6-Store, where You can buy some of my works as prints. Furthermore I was more active on my tumblr-blogs, Twitter and my Facebook-Page. And of course there were commissions to do. More on this later.

Now I want to introduce the Mexican Grizzly Bear for my Lost Zoo Series. I made this drawing already in October around Halloween/Dia de los Muertos. As it is always with large predators, the demise of their environment and an ongoing conflict with the people were among the reasons for their extinction. The last Mexican Grizzly Bear was shot around the 1960s. As Dia de los Muertos is a very important holiday in the Mexican culture, I wanted to give the Grizzly Bear a design that looks like a sugar skull. Because, maybe the souls of the Grizzlies visit the world too during Dia de los Muertos.

Monday, November 3, 2014

Salish Wool Dog

Ein neuer Eintrag für meine niemals endende "Lost Zoo"-Serie, diesmal wieder eine ausgestorbene Haustierart. Der "Salish Wool Dog" war eine beim Salish-Stamm an der Nordpazifischen Küste von Nordamerika sehr geschätzte und wertvolle Hunderasse. Sein Fell wurde zusammen mit dem Fell von Schneeziegen für feine Decken benutzt, die von hochrangigen Mitgliedern des Stammes getragen wurden. Die Hunde wurden geschoren, während das abgeworfene Haar der Ziegen gesammelt wurde. Dies hat mich an die Inuit erinnert, die das Haar von Moschusochsen für Qiviut Wolle sammeln.

Der Salish Wool Dog vermischte sich zunehmend mit eingeführten Hunderassen und auch ein Niedergang in der Salish Kultur durch eingeschleppte Krankheiten wird als einer der Ursachen für das Aussterben angeführt. Die Rasse gilt seit 1858 als ausgestorben. Der letzte erkennbare Salish Wool Dog is angeblich 1940 ausgestorben. Leider war es mir nicht möglich mehr Informationen zu finden oder sogar ein Foto.

Ich habe bei meiner Recherche nur ein Ölgemälde mit einem Salish Wool Dog gefunden, von dem ich annahm, dass es ein Welpe oder relativ junger Hund sein könnte. So der hier dargestellte Hund ist meine Interpretation auf Basis der Beschreibung als spitzartiger Hund. Ich dachte hierbei an Samojeden und klassische Chow Chows, deren Unterwolle auch für die Herstellung von Wolle verwendet werden können.


A new entry for my neverending "Lost Zoo"-series, this time an extinct domestic dog breed. The "Salish Wool Dog" was a very valued dog breed among the Salish-tribe at the North Pacific coastline of North America. The coat of the Wool Dog was used together with the hair of the mountain goat for the production of blankets that were worn by higher ranking members of the Salish People. The dogs were sheared while the shedded hair of the mountain goats was collected. This reminded me of the Inuit who collect the shedded hair of the Muskox in a similar way to make Qiviut Wool out of the hair.

The Salish Wool Dog mixed with dog breeds European settlers brought and as a further reason for the extinction of the Wool Dog was a demise in the Salish culture due to a decimation of the native population from several illnesses also brought by European settlers. The breed is considered to be extinct since 1858. The last recognisable Salish Wool Dog is said to have been died in 1940. Sadly I wasn't able to find any further informations or even photographs of this dog.

I have found during my research only one oil painting with a Salsih Wool Dog in it. I assumed by the appearence of the dog that it might be a puppy or a realtively young dog.  So this dog shown here is my mere interpreation based on the descriptions as them as spitzlike dogs. I thought of Samojedes and classic Chow Chows, whose coat can be used for the production of wool too.

Sunday, October 12, 2014

Schomburgk-Hirsch / Schomburgk's Deer

Die letzten Monate habe ich mehr auf Twitter und Tumblr verbracht und dort meine Arbeiten gezeigt. Aber es ist dennoch sehr viel passiert, was ich die nächste Zeit nach und nach auch hier vorstellen werde. Unteranderem sind zwei weitere Tiere zu meiner Materialsammlung über die ausgstorbenen Tiere dazugekommen.

Heute möchte ich erstmal den Schomburgk-Hirsch vorstellen. Diese Hirschart war unteranderem einheimisch in Thailand und dort auch sehr häufig. Deshalb ist es verwunderlich, dass ausser hunderten von Geweihen nur ein ausgestopftes Exemplar von dieser nun wahrscheinlich ausgestorbenen Art erhalten ist. Man kann es im Naturkundemuseum von Paris in der Galerie der ausgestorbenen Tiere besichtigen. Ich selber möchte diesem einmaligen Exemplar nochmal einen Besuch abstatten.

Wie so häufig war Überjagung eine der möglichen Ursachen für das Aussterben des Schomburgk-Hirsches. Eine andere Ursache war der Verlust des Lebensraumes durch den extensiven Anbau von Reis. Die Hirsche sammelten sich in Überschwemmungszeiten häufig auf Inseln, von wo aus sie sehr leicht abgeschossen werden konnten. Es wird erzählt, dass der letzte Hirsch als Haustier in einem Tempel lebte, und dort 1936 von einem Betrunkenen erschlagen wurde.

Es ist vor einigen Jahren in einer chinesichen Apotheke ein Geweih aufgetaucht, dass einem Schomburgk-Hirsch zugeschrieben wurde. Von diesem Geweih wird behauptet, dass es von einem erst kürzlich geschossenen Tier stammt. Angeblich wurde dieser Hirsch in Kambodscha geschossen. Nun hat man eine kleine Hoffnung, dass eventuell sich Schomburgk-Hirsche in Kambodscha halten konnten. Bislang gab es noch keine weiteren Hinweise, die diese Hoffnung stützen könnten.


I have spent the laste months rather on Twitter and Tumblr and showed my works there. But it happened a lot.  I'll tell about this during the next time, and show the outcomes. Among these projects are two new animals for my collction about the extinct animals.

Today I present you the Schomburgk's Deer. This deer species was native to Thailand for example and was quite common there. That's why it is rather irritating that besides hundrets of antlers, there is only one known stuffed specimen of this possibly extinct deer species. It is exhibited in the Natural Historic Museum in Paris. You can see it in the Gallery of extinct Animals. And I want to pay an another visit to it one day.

As so often, overhunting was one of the reasons for the extinction of the Schomburgk's Deer. Another reason was the loss of environment due to the extensive farming of rice. During rain seasons and floodings, the deers tend to have gathered on small islands, where they could be shot easily. It is said that the last deer lived as a pet in a temple and was bludgeoned to death by a drunkyard in 1936Wie so oft Bejagung war einer der möglichen Gründe für das Aussterben der Schomburgk Rotwild. Ein weiterer Grund war der Verlust ihrer Umgebung umfangreiche Reisanbau. Während rainseasons und Überschwemmungen die Hirsche oft auf kleinen Inseln versammelt waren sie einfach erschossen werden könnte. Es wird gesagt, dass das letzte Reh lebte als Haustier in einem Tempel und war dort bis zum Tod durch eine drunkard 1936 erschlagen.

A few years ago, antlers turned up in a chinese pharmacy that may have belonged to a Schomburgk's Deer. There are claims that the deer was only recently shot in Cambodia. And now there is a small hope that a population of Schomburgk's Deers may have survived in Cambodia. So far no further indications have turned up to support this small hope.

Friday, June 13, 2014

Kleine Kunst zu verkaufen. / Little Art for Sale.

Kelpie, 2014 - mixed media, Size: 7,5x7,5cm/ 3"x3"

Koigirl, 2014 - mixed media, Size: 7,5x7,5cm/ 3"x3"

Hier möchte ich zwei kleine Bilder von mir vorstellen, die käuflich zu erwerben sind. Ich habe sie für den "Tiny Pleasures" Wettbewerb von The ArtOrder angefertigt. Ihr könnt sie hier auf dem Shop mit vielen anderen sehr schönen Einträgen erwerben.


And now I want to present two of my two small paintings. And you can buy them! I have made them for the "Tiny Pleasures" contest by the ArtOrder. You can buy them here on the shop along with lots and lots of other entries.

Links Koigirl & Kelpie:


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...